kopfbild

Abrieb

Die Abriebfestigkeit oder Abnutzbarkeit hängt in hohem Maße von dem mineralogischen Aufbau und dem Gefüge eines Gesteins ab. Ebenfalls spielt der Feuchtigkeitsgehalt des Gesteins eine Rolle (Quelle: Peschel, A.: "Natursteine").

Mit der Untersuchung des Abriebs wird festgestellt, welchen Widerstand das Gestein gegenüber Geh- und Trittbeanspruchung zeigt.

Die Abriebfestigkeit wird mit der Amsler- oder Böhme Scheibe ermittelt. Dabei wird auf eine rotierende Scheibe ein Schleifmittel aufgebracht. Bei festgelegter Drehzahl sowie definiertem Druck wird das zu prüfende Gestein geschliffen und somit die Abriebfestigkeit ermittelt.

Zur Einteilung wird der Abrieb in 4 Klassen, je nach Beanspruchung, eingeteilt und die folgende Tabelle stellt diese Klassen dar*. Wichtig ist, dass zwar der Abrieb eines Gesteins ermittelt wird, diese Werte aber keiner Abriebklasse zugeordnet werden.

 

Abriebklasse Anwendungsbereich

1

Für Bodenbeläge mit leichter Beanspruchung, d. h. nur Bereiche die Barfuß oder nur mit Schuhen betreten werden, die eine weiche Sohle haben (z. B. Hausschuhe). In die Räume sollte kein Schmutz wie z. B. Sand hereingetragen werden. Räumlichkeiten für die Abriebklasse 1 wären u. a. Schlafzimmer oder Bäder.

2

In diese Klasse gehören häufig begangene Räume wie z. B. Wohn- oder Esszimmer,  d. h. Räume mit mittlerer Beanspruchung. Diese Bereiche werden häufig mit Schuhen betreten, die weiche bis normale Sohlen besitzen. Innerhalb der genannten Räume darf es höchstens zu leicht kratzenden Verschmutzungen kommen.

3

Bereiche, die häufiger mit normalen Schuhwerk betreten werden. Die Bodenbeläge sind für mittelstarker Beanspruchung geeignet, also z. B. für Flure, Hallen, Küchen, Terrassen und Balkone. Innerhalb der genannten Räume darf es zu geringer kratzender Verschmutzung kommen.

4

Für Räume mit hoher Beanspruchung wie z. B. Hauseingänge, Küchen, Arbeits- und Wirtschaftsräume, Eingangshallen, Restaurants, Ausstellungs- und Verkaufsräume. Die Räumlichkeiten werden sehr oft betreten und häufig kratzenden Verschmutzung ausgesetzt.

Bild Vergleich und Schwankungen der Werte

Beim Anklicken der Bilder öffnet sich ein Extra-Fenster mit einem größeren Photo.

 

Startseite | Impressum | Downloads