kopfbild

Die Schiefervorkommen von Maine

Die Schiefer von Maine befinden sich im Zentrum des Bundesstaates, im südlichen Piscataquis County - südlich bis südöstlich des Moosehead Lake und östlich bis westlich des Seebec Lake - in der Nähe der Ortschaften Monson, Blanchard und Brownville.

 

 

Abgebaut wurden sie innerhalb der Carrabasset Formation" des Unter-Devons, die während der Acadian Orogenese deformiert wurde. Die Mächtigkeit der abbauwürdigen Zone liegt zwischen 30 bis 60 m, wobei die besten Schiefer von einem ca. 2,5 m mächtigen Schieferlager stammten (Caldwell, 1998).

Nach Dale et al. schwankt die Farbgebung zwischen bläulich-grau, grau bis schwarz mit einem teilweise purpurnem oder bräunlichem Ton bei den Schiefern von Nort Blanchard. Innerhalb der einzelnen Vorkommen variiert sowohl die Glätte der Oberfläche als auch Glanz. Die gut ausgebildete Schieferung zeigt teilweise eine Crenulationsfoliation. Als relative Mineralanteile nennt Dale mit sinkendem Anteil Muskovit, Quarz, Chlorit, Magnetit, Biotit, Pyrit, Graphit, Karbonate und Turmalin. Die Schiefer wurden als Dachschiefer sowie für die Elektroindustrie abgebaut. Dem Autor ist derzeit kein aktiver Schieferabbau in Maine bekannt.

Startseite | Impressum | Downloads