kopfbild

Die Schiefervorkommen des Lake Districts/Cumbria

Der lithologische Aufbau des Lakes Districts kann in drei Zonen gegliedert werden: der ordovizische ,Skiddaw Slate` bzw. ,Skiddaw Group` im Norden, die ordovizische ,Borrawdale Group` im zentralen Teil und die silurischen Schiefer und Kalke im Süden. Der Lake District gehört zum ,Lakesman Terrane` welches im Norden am ,Southern Uplands Terrane` und im Süden am ,Southern Britain Terrane` grenzt. Vom Walisischen Becken wird es durch das ,Morian Terrane` getrennt. Cumbria befindet sich innerhalb des ,Southern Uplands Terrane`.

 

geology lake district

Vereinfachte Geol. Karte des Lake Districts
. (zum Vergrößern anklicken)

 

In Lake District werden Schiefer des Ordoviziums (,Skiddaw Slate`, ,Borrawdale Group`) sowie des Silurs abgebaut, wobei sich die ökonomisch wichtigsten Schiefer innerhalb der ,Borrawdale Group` befinden (Taylor et al., 1971). Sie zeichnen sich durch eine grünlich-olive, schwarze oder schwarz-blaue Farbgebung aus.

 

Im 19. Jh. wurde der Begriff ,Skiddaw Slate` für alle sedimentären und gleichaltrigen vulkanischen Ablagerungen des Lake Districts verwendet, die unterhalb der vulkanischen ,Borrowdale Volcanic Group` liegen. Später hat Wadge (1978) diesen Begriff auf die Sedimente des Arenig angewandt, die unterhalb der ,Eycott Volcanic Group` liegen. Unter ,Skiddaw Group` sollen an dieser Stelle die Sequenzen der Turbidite und unter ,Eycott Volcanic Group` alle gleichaltrigen Laven und Tuffe verstanden werden, womit den Vorschlägen Moeseleys (in Duff et al., 1992) gefolgt wird (Siehe Tafel 2).

 

Die ,Skiddaw Group` setzt sich aus Tonsteinen, Siltsteinen sowie Sandsteinen (= Turbidite) zusammen, deren Sedimentation im Bereich eines relativ stabilen Tiefwasserhanges am Rande des Anglo-Gondwana Kontinents verlief (Cocks & Fortey 1982 zitiert in Duff et al. 1992). Innerhalb des Arenig werden die ,Hope Beck Slates` und jüngeren ,Kirk Stile Slates` unterschieden. In den ,Kirk Stile Slates` ist die Schieferung teilweise parallel zur Schichtung.

 

 

Bei Coniston, Honister, Kirkstone und Langdale werden die grünen Schiefer der ordovizischen ,Borrowdale Volcanic Group` abgebaut, die eine ungefähre Gesamtmächtigkeit von 6.000 m besitzt und aus Kalk-Alkali Vulkaniten sowie den dominierenden andesitischen Laven und Tuffen besteht. Bei den Tuffen gibt es Horizonte mit einer gut ausgebildeten Schichtung, die subaquatisch abgelagert wurden und subaerisch sedimentierte Horizonte mit einer nur schwach ausgebildeten Schichtung (Bassett et al., 1992).

Die feinen Tuffe können von einer sehr feinen, ähnlich dem Hälleflinta, bis zu einer mehr sandigen Ausbildung schwanken. Wenn in den Tuffen eine ordentliche Schieferung ausgebildet ist, werden sie als Dachschiefer verwendet (Taylor et al.. 1971).

Startseite | Impressum | Downloads