kopfbild

Frost-Tau-Wechsel Beständigkeit

Wasseraufnahme

Ist die Wasseraufnahme ≤ 0,6 %, ist die FTW-Beständigkeit eines Schiefers gegeben und dieser Test entfällt. Bei einer Wasseraufnahme > 0,6 % muss die Konformität durch Untersuchungen zur FTW-Beständigkeit nachgewiesen werden.

 

Codierung Wasseraufnahme [%] Anforderung
A 1 ≤ 0,6 zulässig
A 2 > 0,6 Konformität nach FTW-Beständigkeit

 

Frost - Tau - Wechsel - Beständigkeit

In diesem Test wird mit 20 Paaren an Prüfkörpern die Veränderung der Biegefestigkeit nach der Durchführung des Frost-Tau-Wechsels festgestellt. Die 20 Paare sind in zwei Gruppen aufzuteilen, wobei von 10 Paaren die Biegefestigkeit ohne vorhergehende Beanspruchung analysiert wird. Die anderen 10 Paare müssen insgesamt 100 Frost-Tau-Wechsel-Zyklen ausgesetzt werden. Anschließend wird die Biegefestigkeit und deren mögliche Veränderung festgestellt. Jetzt werden die Biegefestigkeiten der jeweiligen 10 Paare verglichen.

 

Freeze-Thaw Cycle
Prinzipielle Durchführung
(zum Vergrößern anklicken)

 

Die Schiefer dürfen bei der Anwendung der Student-t-Methode bei einem Signifikanzniveaus von 2,5% keine signifikante Veränderung der Biegefestigkeit aufweisen.

Wenn die mittlere Biegefestigkeit der Probe nach den Frost-Tau-Wechseln dem Ausgangswert entspricht oder ihn überschreitet, muss die Student-t-Methode nicht eingesetzt werden.

Startseite | Impressum | Downloads